Neue fokussierte Stoßwelle Versatron


Die Stoßwelle hat in den letzten Jahren für orthopädische Behandlungen beim Pferd immer mehr an Bedeutung gewonnen.

Die "fokussierte Stoßwelle" muss von der so genannten "radialen Stoßwelle" unterschieden werden. Auf Grund der Einfachheit der radialen Stoßwelle und seines geringen Preises im Verhältnis zu den klassischen fokussierten Stoßwellen-Geräten findet die radiale Stoßwelle eine immer größere Verbreitung. Es ist jedoch die Einsatzmöglichkeit und die Effizienz der "radialen Stoßwelle" deutlich eingeschränkt.

Wir setzen die fokussierte Stoßwelle (ESWT) mit Ihrer Eindringtiefe bis zu 11 cm überall dort ein wo Gewebearten wie Sehnen, Bänder oder Knochenhaut irritiert sind. Typische Stichwörter für die Stoßwellenbehandlung sind Hufrolle, Fesselträger, Sehnen, Schale, Leist, Gleichbeine, Periost oder Knochenhaut, Bänderzerrungen, Bänderrisse, Überbeine, Griffelbeine, etc. . Man kann diese Liste noch deutlich erweitern.

Die Stoßwelle ist mobil und kann daher auch in der Fahrpraxis angewendet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Eine kurze FAQ finden Sie hier.